Aktuelle Saison
| | | | | KHV | NÖHV | OÖHV | SHV | StHV | THV | WHV | |



WM-Quali: 30:19-Heimsieg gegen Italien
11.01.2016 11:31:00
Nur drei Tage nach dem Auswärtserfolg in Italien feiert Österreichs Männer Handball Nationalteam in der WM-Qualifikation den nächsten Kantersieg: nach dem 30:19-Heimsieg gegen Italien bleibt man ungeschlagen Gruppenerster.

Österreich startet diesmal in einer abermals ausverkauften Südstadt wesentlich besser ins Spiel als im Auswärtsspiel, kann aus einer gesicherten Deckung heraus schnell die Kontrolle übernehmen. Nach zehn Minuten trifft Alex Hermann, der heute für sein 50. Länderspiel geehrt wurde, erstmals zum plus zwei, 6:4. Und genau so läuft es weiter: Thomas Bauer ist im Tor der perfekte Rückhalt, in der Deckung gibt´s kein Durchkommen (nur 9 Gegentreffer in Halbzeit eins), in den Gegenstößen ist Raul Santos gleich fünf Mal erfolgreich. Die Italiener können mit dem hohen Tempo der Österreicher nicht mithalten, Österreich geht mit einem klaren 15:9 in die Kabine. Ähnliche Tonart dann in Halbzeit zwei: zwar schleichen sich ein paar Unachtsamkeiten ins Spiel der Österreicher, doch danach zündet die junge Mannschaft ein weiteres Torfeuerwerk: nach 47 Minuten kann Nikola Bilyk bereits einen plus-zehn-Vorsprung zum 24:14 herstellen. Teamchef Patrekur Jóhannesson hat ein weiteres Mal die Gelegenheit, allen Spielern Einsatzzeiten zu geben, bis zum Schluss lässt man Italien keine Chance. Am Ende feiert Österreichs Männer-Nationalteam in einer bis auf den letzten Platz gefüllten Südstadt einen nie gefährdeten 30:19-Kantersieg gegen Italien, legt in der Gruppe 2 weiter vor und bleibt auch im vierten Spiel ungeschlagen.

Patrekur Jóhannesson: „Das war eine gute Leistung heute, aber wir wissen auch, dass wir uns gegen Rumänien noch steigern müssen, da muss die Deckung besser werden. Wir müssen im Mittelblock stehen, aber das werden wir noch analysieren und uns dann gezielt vorbereiten.“

Raul Santos: „Wir haben heute kein schlechtes Spiel abgeliefert, aber gegen Rumänien müssen wir auf jeden Fall diese kleinen Fehler beheben, Abstimmungsprobleme, die auch entstehen, wenn man viel wechselt. Aber wir sind eine junge Mannschaft, müssen erst zusammenfinden, aber das wird von Spiel zu Spiel besser.“

Nikola Bilyk: „Ich denke, generell war es ein gutes Spiel von uns, wir haben vor allem mit guten Torhütern und guter Deckung schnell nach vorne gespielt, das hat gut funktioniert. Wir können, glaube ich, heute zufrieden sein.“

ÖSTERREICH vs. ITALIEN 30:19 (15:9)
Werfer AUT: Santos (8), Bilyk (4/1), Wagner (4), Frimmel (3), Zivkovic (2), Hermann (2), Zeiner (2), Kandolf (2), Bozovic (1), Klopcic (1), Frühstück (1)

TABELLE NACH 3/4 VON 6 SPIELEN:
1. ÖSTERREICH (4 Spiele/8 Punkte/+30)
2. RUMÄNIEN (3 Spiele/4 Punkte/+23)
3. ITALIEN (4 Spiele/2 Punkte/-29)
4. FINNLAND (3 Spiele/0 Punkte/-24)

In der Gruppe 2 bleibt Österreich damit ungeschlagen Gruppenerster, Rumänien empfängt erst morgen abend Finnland. Die österreichische Mannschaft bleibt nun bis Dienstag früh in Österreich, danach geht es ins rumänische Baia Mare, wo am Donnerstag ab 17:00 Uhr österreichischer Zeit das schwere Auswärtsspiel gegen Rumänien auf dem Spiel steht. Das Match wird live auf ORF Sport+ übertragen.

Donnerstag, 14. Jänner 2016
17:00 Uhr: Rumänien vs. Österreich / Baia Mare
live ORF Sport+

Sonntag, 17. Jänner 2016
16:00 Uhr: Österreich vs. Finnland / BSFZ Südstadt
live ORF Sport+


Quelle: http://oehb.sportlive.at/news/beitrag/wm-quali-3019-heimsieg-gegen-italien.html