Aktuelle Saison
| | | | | KHV | NÖHV | OÖHV | SHV | StHV | THV | WHV | |



HBA: Hollabrunn verliert zum 2. Mal in Folge
05.10.2015 13:27:00
HBA-Titelkandidat UHC Erste Bank Hollabrunn musste am Samstag in der 5. Runde die zweite Niederlage in Folge einstecken und ist damit seit bereits drei Partien sieglos. Die Niederösterreicher verloren bei medalp Handball Tirol 20:28 (7:11). Auch die Bundesliga-Mannschaft des HC Fivers WAT Margareten feierte einen Heimsieg, gewann gegen den Vöslauer HC 35:31 (18:17). Erstmals daheim jubeln durfte die HSG Holding Graz nach einem 26:23 (15:12)-Sieg über den SC kelag Ferlach. Die HBA Fivers WAT Margareten schlugen den Vöslauer HC 35:31 (28:17). Am Sonntag gab es Siege für Leader SU Falkensteiner Katschberg St.Pölten und schlafraum.at KÄRNTEN.

HT-Trainer Harald Winkler: „Ich muss der Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen, das war eine tolle Leistung über die gesamten 60 Minuten – besser hätte es nicht laufen können. Unsere offensive Deckung hat der Hollabrunner Aufbaureihe gar nicht zugesagt. Das und die überragende Vorstellung von Torhüter Thomas Heiss war der Schlüssel zum Erfolg. Das Team steigert sich von Woche zu Woche und verbessert sich laufend. Natürlich passieren noch Fehler, das ist für so eine junge Truppe auch normal. Aber so wie wir heute aufgetreten sind, war das schon sehr imposant.“

Den ersten Heimsieg hat am Samstag die HSG Holding Graz unter Dach und Fach gebracht. Der SC kelag Ferlach wurde mit 26:23 (15:12) in die Schranken gewiesen. Graz-Klubmanager Michael Schweighofer: "Endlich können wir auch daheim feiern! Dabei konnten wir Ales Pajovic nur in der Deckung bringen, weil er angeschlagen ist. Ferlach schien schon geschlagen, als wir mit +6 Toren in Front waren, ehe sie doch wieder rangekommen sind. Thomas Eichberger ist aber mit unserer guten Deckung immer mehr gewachsen. Die ersten Heimpunkt sind sehr wichtig. Es kommt jetzt immer mehr Ruhe in die Mannschaft. Und wir können es noch besser!"

Sieg für Tabellenführer

Eine Heimniederlage gab es für ATV TDE Group Trofaiach, das gegen Tabellenführer SU Falkensteiner Katschberg - St.Pölten am Sonntag mit 31:35 (13:18) verlor. Trofaiach-Obmann Heinz Rumpold: "Wir haben mit den Herren nahtlos an die Leistung unserer Damen-Truppe angeschlossen: also saumäßig schlecht gespielt. Die Mannschaft ist St. Pölten von Anfang an nachgelaufen, hat viele Bällle verschenkt, technische Fehler begangen und ist dazu auch noch oft an Goalie Wolfgang Filzwieser gescheitert. Dieses Wochenende muss man einfach abhaken." In einer weiteren Sonntags-Partie schlug schlafraum.at KÄRNTEN den UHC SISPO Gänserndorf daheim mit 28:26 (16:12).

Männer-Bundesliga, 5. Runde
Samstag
medalp Handball Tirol - UHC Erste Bank Hollabrunn 28:20 (11:7)
HBA Fivers WAT Margareten - Vöslauer HC 35:31 (18:17)
HSG Holding Graz - SC kelag Ferlach 26:23 (15:12)

Sonntag
schlafraum.at KÄRNTEN - UHC SISPO Gänserndorf 28:26 (16:12)
ATV TDE Group Trofaiach - SU Falkensteiner Katschberg St.Pölten 31:35 (13:18)


Quelle: http://oehb.sportlive.at/news/beitrag/hba-hollabrunn-verliert-zum-2-mal-in-folge.html