Aktuelle Saison
| | | | | KHV | NÖHV | OÖHV | SHV | StHV | THV | WHV | |



HBA startet am Samstag in heiße Phase
13.02.2015 09:03:00
Am Samstag startet die Handball Bundesliga Austria in die Playoffs. Im Oberen HBA-Playoff empfängt der UHC Erste Bank Hollabrunn medalp Handball Tirol. Der ATV TDE Group Trofaiach trifft auf den HC ece bulls Bruck. Grunddurchgangsieger SC kelag Ferlach steigt erst in der kommenden Woche ein. Für die fünf Vereine geht es um vier Semifinal-Tickets. Das Rennen ist völlig offen, da nach Halbierung der Punkte Tabellenführer Ferlach nur zwei Zähler hinter den fünftplatzierten Tirolern liegt.

„Es wird eine schwierige Aufgabe, auch wenn wir im Grunde ja nur nicht Fünfter werden dürfen. Aber unsere vier Kontrahenten haben alle Aufstiegsambitionen, wir hingegen wollen im Playoff vermehrt auf unsere Talente wie Alfons Huber oder Marko Dobric setzen. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit unserer jungen Mannschaft wieder für Furore sorgen können“, konstatiert Handball Tirol-Trainer Harald Winkler, der zuletzt durch das Karriereende von Pius Steiger einen der wenigen Routiniers verloren hat.

Anders als im OPO ist die Situation im Unteren Playoff. Die HBA Fivers, die HSG Holding Graz und der Vöslauer HC sind klar auf Kurs, den Ligaverbleib zu fixieren. Abgeschlagen am Tabellenende steht der UHC SISPO Gänserndorf. Vierter ist der WAT Fünfhaus, der am Samstag die HBA Fivers zum Wiener Derby bittet. Das Team von Nedim Trakic braucht einen Sieg, um den Anschluss zu Platz drei, der den Klassenerhalt fixiert, herzustellen. Das zweite Spiel am Samstag lautet Graz gegen Vöslau.

"Wir wollen nicht wieder in eine Situation wie letzte Saison kommen, wo wir bis in die letzte Runde zittern mussten. Daher muss unbedingt ein Sieg gegen Vöslau her. Es wird ganz sicher keine einfache Aufgabe. Im Grunddurchgang haben wir beide Spiele trotz klarer Führung verloren. Das hat uns letztlich die Qualifikation für das OPO gekostet. Jetzt müssen die Punkte in Graz bleiben und mit unseren Fans im Rücken werden wir das auch schaffen", ist Graz-Klubmanager Michael Schweighofer überzeugt.

HBA, 1. Runde Oberes Playoff
14.02., 17:00: UHC Erste Bank Hollabrunn - medalp Handball Tirol
14.02., 19:00: ATV TDE Group Trofaiach - HC ece bulls Bruck

spielfrei SC kelag Ferlach

OPO-TABELLE
1. SC kelag Ferlach 13
2. HC ece bulls Bruck 12
3. UHC Erste Bank Hollabrunn 12
4. ATV TDE Group Trofaiach 11
5. medalp Handball Tirol 11

HBA, 1. Runde Unteres Playoff
14.02., 18:00: WAT Fünfhaus - HBA Fivers WAT Margareten
14.02., 19:00: HSG Holding Graz - Vöslauer HC

spielfrei UHC SISPO Gänserndorf

UPO-TABELLE
1. HBA Fivers WAT Margareten 10
2. HSG Holding Graz 8
3. Vöslauer HC 8
4. WAT Fünfhaus 5
5. UHC SISPO Gänserndorf 2

Quelle: http://oehb.sportlive.at