Aktuelle Saison
| | | | | KHV | NÖHV | OÖHV | SHV | StHV | THV | WHV | |



HBA: Ferlach neuer Tabellenführer
15.12.2014 00:13:00
Im letzten Auswärtsspiel dieses Jahres musste medalp Handball Tirol die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Beim SC kelag Ferlach verlor man 25:29 (10:16). Die zuhause noch ungeschlagenen Kärntner übernahmen, da der UHC Erste Bank Hollabrunn in Trofaiach den Kürzeren zog, die Tabellenführung. Die Innsbrucker verbleiben auf Rang vier, Trofaiach hat nun jedoch an Punkten aufgeschlossen.

Ferlach-Obmann Walter Perkounig: „In der 1. Hälfte haben wir eine aggressive Deckung gespielt und sind so zu Kontern gekommen. Zur Pause waren wir mit 16:10 klar voran. In der 2. Hälfte haben dann die Innsburcker das Tempo rausgenommen und es geschafft, uns etwas einzuschläfern und so das Spiel offener zu gestalten. Schlussendlich war der Sieg aber nie in Gefahr.“

Der ATV TDE Group Trofaiach hat den UHC Erste Bank Hollabrunn von der Tabellenspitze gestürzt. Die Steirer gewannen das Duell in der Sporthalle Trofaiach mit 28:24 (13:16). Das Team von Trainer Jürgen Radischnig machte durch den Erfolg einen großen Schritt in Richtung Oberes Playoff. Denn der Vorsprung auf den Tabellensechsten beträgt bereits drei Punkte.

er HC ece bulls Bruck feierte am Samstag in der 14. HBA-Runde einen souveränen 34:24 (18:7)-Kantersieg über die junge Truppe des HC Fivers WAT Margareten. Gäste-Coach Michael Draca war, da das HLA- und HLA-U20-Team zeitgleich in Wien spielte, mit einer personell etwas veränderten Mannschaft nach Bruck gereist.

Die HSG Holding Graz musste am Samstag in der 14. HBA-Runde die zweite Heim-Niederlage in Folge einstecken. Aufsteiger Vöslauer HC setzte sich 33:31 (10:15) durch, dabei hatten die Gastgeber ihre Gegner mehr als eine Hälfte unter Kontrolle. Die HSG Holding Graz musste am Samstag in der 14. HBA-Runde die zweite Heim-Niederlage in Folge einstecken. Aufsteiger Vöslauer HC setzte sich 33:31 (10:15) durch, dabei hatten die Gastgeber ihre Gegner mehr als eine Hälfte unter Kontrolle."

Der WAT Fünfhaus hat die Rote Laterne in der 14. Runde abgegeben. Die Wiener gewannen das Nachzüglerduell gegen den UHC SISPO Gänserndorf 30:28 (14:13).

Best Player Award:
WAGNER Leopold (Ferlach) bzw. WALTER Christoph( HT)
VARGA Zsolt (Trofaiach) bzw. DUBOVECAK Mario (Hollabrunn)
BREG Martin (Bruck) bzw. STANZER Stefan (Fivers)
MELNJAK Alen (Graz) bzw. ABADIR Martin (Vöslau)
JOCHMANN Jakob (WAT Fünfhaus) bzw. FAZIK Michal (Gäüserndorf)

Quelle: http://oehb.sportlive.at